Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. Google Analytics verwendet sog. "Cookies".
Möchten Sie die Verwendung der Cookies erlauben?

Trauerarbeit

Was ist Trauerarbeit?

Trauer ist die natürliche Reaktion auf Verluste aller Art wie z. B. dem Tod eines nahestehenden Menschen, der Trennung vom Lebenspartner, dem Verlust von Heimat, dem Verlust des Arbeitsplatzes, dem Ende von Lebensphasen oder Lebenskonstellationen, dem Nichterreichen von Lebenszielen. Mit einem existenziellen Verlust bricht das gesamte bisherige Leben um, die Säulen der Identität werden erschüttert und Krisenphasen ausgelöst. Diese erfordern resonanzfähige Begleitung, emotionalen Ausdruck und Neuorientierung. Im Prozess der Trauerarbeit - und mit Hilfe von Methoden der humanistischen Psychologie sowie der Trauerarbeit nach Dr. Elisabeth Kübler-Ross und der Ritualarbeit nach Dr. Jorgos Canacakis - kann die Bedeutung des Verlustes erfasst werden, Ungeklärtes geklärt werden und die eigenen Kraftquellen eröffnet werden. Es soll möglich werden, aus dem Herzen heraus Abschied zu nehmen und den notwendigen Neuanfang im Leben zu machen.

Ziel der Behandlung

Der psychologische Begleitprozess soll das innere Chaos ordnen und mit seinen kreativen Methoden den notwendigen Ausdruck der Emotionen ermöglichen, um Trauergefühle in Lebensenergie umzuwandeln.

Anwendung / Therapie- / Diagnosemöglichkeiten

Trauerarbeit richtet sich an Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab einem Alter von etwa sechs Jahren. Sie bietet sowohl Einzelpersonen als auch Paaren, Familien und Gruppen die Möglichkeit des heilsamen Umgangs mit der Trauer und wird sowohl als Einzelbegleitung als auch in Form von Trauerseminaren durchgeführt.

Ursachen / Hintergrund & Einsatz

Nicht gelebte Trauer stellt einen großen Stressfaktor dar und kann in Folge dessen an der Entstehung von körperlichen und seelischen Erkrankungen beteiligt sein. Gelebte Trauer hingegen hilft, das Selbst zu verlebendigen, die Persönlichkeit zu stabilisieren und Reifung zu bewirken.

Grenzen der Behandlung

Bei dem Vorliegen einer psychischen Erkrankung sollte Trauerarbeit nicht angewendet werden. Bei Fragen zur individuellen Anwendbarkeit sollte man sich an einen Heilpraktiker wenden.

Für die individuelle Therapiewahl sollte eine Heilpraktikerin, ein Heilpraktiker aufgesucht werden. Sie finden eine Heilpraktikerin, einen Heilpraktiker über die Heilpraktikersuche.

Für die individuelle Therapiewahl sollte eine Heilpraktikerin, ein Heilpraktiker aufgesucht werden. Sie finden eine Heilpraktikerin, einen Heilpraktiker über die Heilpraktikersuche.