Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. Google Analytics verwendet sog. "Cookies".
Möchten Sie die Verwendung der Cookies erlauben?

Colon-Hydro-Therapie

Was ist Colon-Hydro-Therapie?

Die Colon-Hydro-Therapie ist ein Verfahren, in welchem in der naturheilkundlichen Vorstellung der Dickdarm von Stuhlblockaden befreit wird. Es werden insbesondere Divertikel, die vor allem im Bereich des Dickdarms und des Verdauungsapparates auftreten, freigespült. Es handelt sich um eine saubere und geruchsfreie Darmspülung. Durch ein Kunststoffröhrchen wird temperiertes Wasser (ohne Druck) in den Darm geleitet. Durch ein geschlossenes System wird der gelöste Darminhalt abgeleitet. Mithilfe einer sanften Bauchmassage lenkt der Therapeut das Wasser in zuvor ertastete Problemzonen und ermöglicht so eine intensive Reinigung des Dickdarmes, um auf diese Weise wieder eine geregelte Darmperistaltik zu ermöglichen. Das geschlossene System verhindert eventuell auftretende unangenehme Gerüche.

Ziel der Behandlung

Das Hauptziel der Colon-Hydro-Therapie aus naturheilkundlicher Vorstellung ist es, den Darm auf natürliche Weise, insbesondere von älteren Kotresten, zu reinigen und dabei schädliche Bakterien sowie Hefepilze auszuspülen. Mit der Colon-Hydro-Therapie erhält der Darm sozusagen eine Chance auf einen Neubeginn. Sind die Giftstoffe erst einmal entfernt, kann sich der Darm erholen und regenerieren. Bei einem Befund eines Megacolons ist diese Therapie aus naturheilkundlicher Sichtweise mitunter die einzige Möglichkeit, einen operativen Eingriff zu vermeiden.

Anwendung / Therapie- / Diagnosemöglichkeiten

Mögliche Anwendungsgebiete in der Naturheilkunde können erfahrungsgemäß sein: Allergien, Akne, Darmreinigung, Entgiftung, Rheuma, Migräne, Pilzbefall, Vitalitätsverlust, Verstopfung, Verdauungsprobleme, Chronischer Obstipation, Diarrhoe, Megacolon, Divertikulose, Reizdarmsyndrom.

Ursachen / Hintergrund & Einsatz

Die Therapie wird in der Naturheilkunde am häufigsten bei Verstopfung sowie einem gestörten Stoffwechsel angewendet. Ein gestörter Stoffwechsel kann u.a. durch eine überhöhte Anzahl krankheitsfördernder Darmbakterien, falsche Ernährung bzw. Lebensweise, denaturierte Lebensmittel, Gifte sowie schädliche Umwelteinflüsse hervorgerufen werden, welcher die Hauptaufgaben des Darms, nämlich die Nähr- und Mineralstoffe an das Gewebe weiterzugeben, beeinträchtigen kann. Auch eine zu geringe Flüssigkeitszufuhr kann den Dickdarm in seiner Ausscheidungsmöglichkeit deutlich eingeschränkten, was die unterstützende Anwendung der Therapie in einem solchen Fall aus der Sichtweise der Naturheilkunde als sinnvoll erscheinen lässt.

Grenzen der Behandlung

Die Therapie ist in der Schwangerschaft und bei verminderter Wasserausscheidung nicht einzusetzen. Zu beachten ist, dass verschiedene Medikationen zur Obstipation führen können, die dann wiederum Abführmittel erfordert, die u.U. die Dickdarmschleimhaut reizen und/oder die Dickdarmflora nachhaltig schädigen. Ob die Einnahme von Medikamenten die Colon-Hydro-Therapie beeinträchtigen oder ausschließen würde, muss durch den Behandler geklärt werden.

Für die individuelle Therapiewahl sollte eine Heilpraktikerin, ein Heilpraktiker aufgesucht werden. Sie finden eine Heilpraktikerin, einen Heilpraktiker über die Heilpraktikersuche.